Pfingstbrief Juni 2020

Liebe Mitglieder unserer Kirchengemeinde,

wir hoffen, Sie sind bisher gut durch diese Corona-Pandemie gekommen!

Ganz langsam haben auch wir als Kirche wieder mehr Möglichkeiten. Wir sind sehr dankbar, dass wir wieder Gottesdienste feiern dürfen und nehmen die strengen Auflagen dafür gerne in Kauf. Um die Schutzkonzepte gut umsetzen und das Ansteckungsrisiko möglichst ausschalten zu können, bitten wir vorerst bis September darum, folgende Regelungen zu beachten (Stand: 26.5.20, vorbehaltlich staatlich angeordneter Änderungen):

Wir feiern Gottesdienste ausschließlich in der Dreifaltigkeitskirche, im Immanuelhaus Leitershofen oder in der Johanneskirche Inningen. In den Krankenhäusern (auch in der Hessingkirche!) und Altenheimen dürfen noch keine Gottesdienste stattfinden. Der BimBamBino-Gottesdienst am 12. Juli um 17 Uhr in oder an der Dreifaltigkeitskirche findet statt.

Doch der BimBamBino-Gottesdienst am 14. Juni und der Familiengottesdienst am 4. Juli im Immanuelhaus müssen leider entfallen; der geplante Konfi-Einführungsgottesdienst wird als „normaler“ Gottesdienst gefeiert.

In den Gottesdiensten ist das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung verpflichtend. Nur die Pfarrerinnen und Pfarrer dürfen darauf verzichten, damit man sie besser verstehen kann. Sie müssen aber im Abstand von mindestens 8 Metern zu den Gottesdienstbesuchern sprechen. Das können wir gewährleisten. Zwischen den Mitfeiernden wird ein Abstand von 2 Metern eingehalten. Personen, die im gleichen Haushalt leben, dürfen zusammensitzen.

·         Auf Gemeindegesang soll weitestgehend verzichtet werden. Auch dieser darf nur mit Maske geschehen. Gesangbücher werden nicht benutzt.

·         Alle Gottesdienste haben eine reduzierte und verkürzte Form. Wir achten auf einen guten Luftaustausch, deshalb ist es in der Kirche recht kühl; bitte denken Sie an wärmere Kleidung.

·         Eine Anmeldung zum Gottesdienst ist nicht erforderlich.

·         Wir verzichten vorerst darauf, Abendmahl zu feiern. Auch der Kirchenkaffee darf noch nicht wieder angeboten werden.

·         Taufen, Trauungen und Beerdigungen können unter denselben Schutzmaßnahmen stattfinden.

·         Natürlich gibt es weiterhin auch Gottesdienstangebote für zu Hause: Bayern 1 sendet jeden Sonntag um 10.30 Uhr die halbstündige Evangelische Morgenfeier. Im Fernsehen sendet das ZDF jeden Sonntag um 9.30 Uhr abwechselnd einen evangelischen oder katholischen Gottesdienst. Ebenfalls im Wechsel überträgt der Deutschlandfunk (DLF) ab 10.05 Uhr einen Gottesdienst. Die beiden Gottesdienste sind so organisiert, dass jeden Sonntag ein evangelischer Gottesdienst mitgefeiert werden kann.

Andere Gemeindeveranstaltungen als Gottesdienste sind uns derzeit noch untersagt. Sobald sich das ändert und sich Gruppen und Kreise wieder treffen können, werden wir Sie sofort auf unserer Homepage: www.3-faltigkeit.de.darüber informieren; auch über die dafür notwendigen, dann geltenden Bestimmungen.

Wir möchten gerne mit Ihnen in Kontakt bleiben, auch im Falle erneuter strengerer Ausgangsbeschränkungen und Versammlungsverbote. Dafür würde uns sehr helfen, wenn Sie uns Ihre Emailadresse mitteilen, damit wir einen Emailverteiler aufbauen können. Bitte schreiben Sie eine Email an das Pfarramt, wenn wir Sie so kontaktieren dürfen: pfarramt.dreifaltigkeit.a@elkb.de.

Unser Pfarramt ist für den Personenverkehr wieder zu den in der Gemeindezeitung genannten Bürozeiten geöffnet. Bitte tragen Sie auch hier eine Mund-Nasen-Bedeckung.

Wir sind für Sie da, wenn Sie mit jemandem sprechen möchten, sich sorgen oder geistliche Fragen haben! Das gilt natürlich besonders auch für den Trauerfall. Sie erreichen uns unter den Telefonnummern 0821 / 96211 (Pfarrerin Andrea Graßmann, auch für alle Fragen über die Konfirmandenzeit und Konfirmation), 0821 / 95022 (Pfarrerin Anne-Kathrin Kapp-Kleineidam) und 0821/ 650 24 14 (Pfarrer Martin Kleineidam). Für alle Fragen der Kinder- und Jugendarbeit erreichen sie Diakon Jäger unter 0151/2894 7837.

Wenn Sie Hilfe brauchen beim Einkaufen oder Gassi gehen mit dem Hund, dürfen Sie sich weiterhin jederzeit unter der Telefonnummer 0176 576 441 95 melden!

Aber auch wir bitten Sie um Hilfe: Wir würden in Zukunft gerne ab und zu kleine Gottesdienstformen aufnehmen und als Video oder Podcast über das Internet zur Verfügung stellen. Dafür fehlt uns noch die nötige Ausrüstung und das technische Know-How. Wer hat Freude am Filmen und könnte uns hier mit Rat und vor allem Tat unterstützen?

Und wer wäre bereit, einen Gottesdienst einmal durch ein Instrumentalstück musikalisch zu bereichern? Jede Musikrichtung ist hier willkommen! Leider sind Blasinstrumente derzeit nicht erlaubt; jedenfalls nicht im Gottesdienstraum. Wir prüfen gerade, ob Blechbläser vor der Kirche mit großem Abstand zueinander denkbar und in der Kirche hörbar sind.

Wir grüßen Sie mit einem Vers aus dem Römerbrief: 

Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, haltet an am Gebet!

Ihre/Ihr

Pfarrerin Andrea Graßmann,     Pfarrerin A.-K. Kapp-Kleineidam,    

Pfarrer Martin Kleineidam,    Diakon Gert Jäger

                        -------------------------------------------------------------

Wir haben Links für verschiedene Altersgruppen und Betroffene vorbereitet:


Für Seniorinnen und Senioren

 

1. Bei Anruf – Maske!


Senioren nähen Masken für Senioren
Auch in Bayern gilt ab 27.04.2020 die Pflicht zum Tragen von
Masken bei der Nutzung des Einzelhandels und des ÖPNV: Hier
will der Augsburger Seniorenbeirat helfen und hat zum
Maskennähen aufgerufen.
MITEINANDER – NEBENEINANDER – FÜREINANDER
Gemeinsam mit dem Kreativ-Zentrum sind zahlreiche freiwillige
Helferinnen dabei, in Heimarbeit kunterbunte Masken
herzustellen.
Das Angebot richtet sich vor allem an Seniorinnen und Senioren,
die noch keine Maske haben.
Sie können sich telefonisch unter Tel. 0821 324-4324/-4325 in der
Geschäftsstelle des Seniorenbeirates melden. Die Masken
können dort kontaktlos abgeholt werden. Wir senden die Masken
gerne auch kostenlos zu.


Der Seniorenbeirat der Stadt Augsburg

 

2. Unsere neuste Aktion für Senior*innen und Familien mit Kindern im Grundschulalter von unserem Kirchenvorstandsmitglied Lukas Wöhrle und Gemeindeglied Frau Stefanie Katzenberger: www.sos-wortbruecke.com

 

Für Eltern mit Kindern hören/sehen

 

1. Bibel-Gute-Nacht-Geschichten als Audio https://soundcloud.com/user-269064909

  

2. Homepage https://www.kirche-mit-kindern.de/information/aktuell/#

 

3. Aus unserer Gemeinde/Jugendzentrum auf Instagram unter "juzegoeggingen"

 

4. Bitte beachten Sie, dass es Hilfen gibt, wenn es "Stress" in der Familie gibt. Viele Schulen haben eine Schulpsychologin oder einen Schulpsychologen. Nehmen Sie per Telefon Kontakt auf, bevor die "Hand gegen die Jüngsten ausrutscht".

 

Gottesdienste im Rundfunk und Fernseh, religiöse Sendungen

 

 

Gottesdienste in ZDF und Deutschlandfunk:

https://www.zdf.de/gesellschaft/gottesdienste

www.deutschlandfunk.de/kirchensendungen.915.de.html

 

 

Zusammenstellung der Angebote der evangelischen Kirchen deutschlandweit:

       https://www.ekd.de/kirche-von-zu-hause-53952.htm

 

Andachten und Gottesdienste im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, Fernsehen und Internet:

        z.B. Mediathek des BR: http://www.br.de/religion

 

Zusammenstellung über Andachten und Gottesdienste von Kirchengemeinden in Bayern:

https://www.sonntagsblatt.de/artikel/kirche/gottesdienste-online-corona-kirche

 

https://www.bayern-evangelisch.de/wir-ueber-uns/corona-andachten-impulse-kirche-zuhause.php

https://www.youtube.com/watch?v=WBO4dbpxK74&list=PLeHLyoEf0palhM2ObWWK1lcq42ZH_JK9H

 

Gottesdienste, Andachten, Gebetsgruppen und darüber hinaus Empfehlungen

https://corona.bayern-evangelisch.de

 

Tipps und Hinweise auf spirituelle Angebote und Informationen über aktuelle Entwicklungen auch im Web 2.0 bei

Facebook: @evangelischlutherischekircheinbayern,

Instagram: @bayernevangelisch@evangelisch,

Twitter: @elkb,

YouTube: @bayernevangelisch.

Soundcloud: @bayerische-landeskirche.

Auf dem YouTube Channel gibt es digitale Kindergottesdienste sowie eine Playlist von allen bayerischen Online-Gottesdiensten zum Mit- und Nachfeiern.

 

Streaming-Gottesdienste und weitere Angebote im Dekanat

 

www.augsburg-evangelisch.de/corona

Krisenzeiten brauchen Seelsorge – Seelsorgetelefon ab sofort 0821–4501718

Alle Pfarrer und Pfarrerinnen, alle Diakone und Diakoninnen der evangelisch-lutherischen Kirchen in Augsburg sind in Seelsorgeangelegenheiten vor Ort in ihren Kirchengemeinden ansprechbar. Darüber hinaus ist ab sofort eine gemeinsame „Seelsorge-Nummer“ in der Corona-Krisenzeit als Angebot unabhängig von der Konfession des Anrufenden frei geschaltet. Unter der Telefonnummer 0821 –4501718  ist von 8 bis 22 Uhr ein Pfarrer, eine Pfarrerin, ein Diakon oder eine Diakonin aus Augsburg und Umgebung erreichbar.

Ebenso ist  die Telefonseelsorge kostenfrei erreichbar, sie steht auch nachts zur Verfügung.
Telefon: 0800 / 1110111 

 

Soforthilfe Corona für Menschen in Notlagen – in Bayern und in den Partnerkirchen weltweit

Das DW-Bayern und Mission EineWelt erbitten Spenden für die Arbeit im Inland und in unseren Partnerkirchen angesichts der weltweiten Corona-Krise. Jede dieser Spenden wird aus Mitteln des Projekts „Corona-Hilfen der ELKB“ verdoppelt werden. Es wurden zwei Konten eingerichtet:

1. Diakonisches Werk Bayern

DE20 5206 0410 0005 2222 22, Stichwort: Soforthilfe Corona

Weitere Informationen unter: www.diakonie-bayern.de  und www.bayern-evangelisch.de

2. Mission EineWelt

DE56520604100101011111, BIC: GENODEF1EK1, Evangelische Bank, Stichwort: Corona-Hilfsfonds 1410160

Weitere Informationen unter: https://mission-einewelt.de

Auch über die Aktion Brot für die Welt kann man z. B. Menschen im Tschad helfen:

https://www.brot-fuer-die-welt.de/projekte/tschad-krankenhaus/

Weiteres können Sie tun:

 

Vielleicht rufen Sie Menschen an, die auf ein Lebenszeichen hoffen, bedenken Brot für die Welt oder Diakonie, melden sich als Freiwillige, entdecken das gemeinsame Singen und Musizieren in der Familie wieder oder lesen den Kindern etwas vor.

Martin Kleineidam

 

Anschreiben von Oberkirchenrat Michael Martin

mit der Bitte, Einrichtungen unserer Landeskirche mit Spenden zu bedenken, die durch den Wegbruch von Gottesdiensten in Folge der Corona-Pandemie fehlen

 

 

Die Corona-Krise hat unser Gottesdienstleben in den letzten Wochen schwer beeinträchtigt. So sind durch entfallene Gottesdienste auch landeskirchliche Kollekten ausgefallen. Von verschiedener Seite kam nun der Wunsch nach einer Möglichkeit auf, mit welcher die betroffenen Kollektenempfänger und ihre Arbeitsbereiche auch nachträglich noch unterstützt werden können.

Darum haben wir eine Möglichkeit geschaffen, dass Sie Ihre Kollekte nachträglich und per Banküberweisung über ein zentrales Konto direkt selbst einlegen können.

Das zentrale Spendenkonto lautet:

Evang.-Luth. Kirche in Bayern                                      

Evangelische Bank eG

IBAN      DE71 5206 0410 4001 0101 07                               

BIC         GENODEF1EK1

Die Zuordnung erfolgt über die Kennziffer der Kollekte (bitte bei Überweisung angeben!).

Im Nachhinein für 22.03.2020 Lätare
Kirchlicher Dienst an Frauen und Müttern, Die Kollekte unterstützt Frauen und Mütter in schwierigen Lebenslagen durch Beratung, Bildung, Begegnung und gesundheitserhaltende Angebote. Kennziffer: 116

 

Im Nachhinein für 29.03.2020 Judika

Frühjahrssammlung 2020 des Diakonischen Werks Bayern: Perspektiven für alle – Hilfen für Langzeitarbeitslose

Sie helfen, dass Langzeitarbeitslose wieder eine Perspektive für ihr Leben entwickeln können. Kennziffer: 117

 

Im Nachhinein für 05.04.2020 Palmarum

Theologische Ausbildung in Bayern

Die Kollekte ist für die theologische Ausbildung in Bayern bestimmt, damit die Ausbildung für Berufe in der Kirche qualitätsvoll und zukunftsfähig bleibt. Kennziffer: 126

 

Im Nachhinein für 12.04.2020 Ostersonntag

Kirchenpartnerschaft zwischen Bayern und Ungarn

Ihre Kollekte ermöglicht Zuschüsse für Begegnungen und Besuche, für den Austausch in den Theologischen Fakultäten, Fortbildungen an Kindertagesstätten und vieles mehr. Kennziffer: 118

 

Im Nachhinein für 26.04.2020 Miserikordias Domini

Bibelverbreitung im In- und Ausland

Mit der heutigen Kollekte sollen Bibeln und biblisches Material für die kirchliche Jugendarbeit und christliche Jugendfreizeiten in Äthiopien bereitgestellt werden. Kennziffer: 120

 

Im Nachhinein für 03.05.2020 Jubilate

Evangelische Jugendarbeit in Bayern

Mit dieser Kollekte unterstütz das Amt für evangelische Jugendarbeit die Begleitung und Förderung von Ehrenamtlichen, bezuschusst Besinnungstage von Schulklassen und neue Projekte der Jugend in den Gemeinden. Kennziffer: 121

Es folgen weitere landeskirchliche Kollekten an Orten, wo weiterhin keine Gottesdienste gefeiert werden können (z. B. in Leitershofen oder Inningen; Anmerkung: mk):

24.05.2020 Exaudi (Wahlpflichtkollekte)

Diakonie Rummelsberg

Der Hilfsfonds „Von Mensch zu Mensch“ der Rummelsberger Diakonie hilft schnell und unkompliziert Menschen jeden Alters, die sich in akuten Notlagen befinden oder durchs soziale Netz fallen. Kennziffer: 231 oder

Diasporawerke

Die beiden Diasporawerke „Martin-Luther-Verein“ und „Gustav-Adolf-Werk“ setzen sich weltweit für evangelische Minderheiten ein und stärken die evangelische Stimme in der Ökumene. Kennziffer: 232

 

31.05.2020 Pfingstsonntag

Ökumenische Arbeit in Bayern

Die Kollekte unterstützt ökumenische Gottesdienste und gemeinsame Programme der ökumenischen Arbeit in Bayern. Kennziffer: 123

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung – auch im Namen der Kollektenempfänger! 

München, 8. Mai 2020                       Michael Martin, Oberkirchenrat

Kirchensteuer in Zeiten von CORONA        

Das Bundesministerium der Finanzen hat in einem Schreiben aus der vergangenen Woche bekanntgegeben, dass unmittelbar von der Corona-Krise betroffene Steuerzahler eine zinslose Stundung erhalten bis 31.12.2020, bei mittelbar betroffenen Steuerzahlern werden Stundungen im üblichen Rahmen gewährt. Die Anträge werden momentan überwiegend von Gewerbetreibenden/Selbständigen gestellt. Unsere Kirchensteuerämter orientieren sich an der staatlichen Handhabung, d. h. Stundung auf Antrag. Weiteres (z. B. Teilerlass/Erlass bei wirtschaftlicher Notlage) kann zu gegebener Zeit im direkten Kontakt von Kirchensteuerzahler/Steuerberater und zuständigem Kirchensteueramt geklärt werden.

Auf der Homepage des Evang.-Luth. Kirchensteueramtes Nürnberg wird darüber unter dem Stichwort CORONA wie folgt informiert (www.kirchensteueramt.de):

In Bayern ist aufgrund der Corona-Pandemie derzeit der Katastrophenfall erklärt. Seit 21. März 2020 besteht in diesem Rahmen eine Ausgangssperre. Dies hat auch Auswirkungen auf die Arbeit der Kirchensteuerämter.


Falls Sie durch Corona in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten

Viele Menschen in Bayern sind - unabhängig von der Gesundheitsfrage - in wirtschaftlichere Hinsicht schon jetzt massiv betroffen.

Derzeit ist noch nicht absehbar, wie sich die Corona-Pandemie entwickelt. Soweit keine Besonderheiten vorliegen, stunden wir Ihnen fällige Rückstände oder Vorauszahlungen auf Antrag gerne zinslos bis 31.10.2020. Dann ist die Krise hoffentlich eingedämmt und es ist klarer, in welchem Umfang Sie betroffen sind. Wir können dann gemeinsam überlegen, wie es weitergehen kann.
Nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Kirchensteueramt auf, wenn Sie eine Stundung oder Ratenzahlung wünschen.
Im Übrigen schließen wir uns gerne an die
Vorgehensweise der bayerischen Finanzämter an.

München, 26. März 2020

OKR DR. Hans-Peter Hübner